#VernetztesLernen

Vernetztes Lernen

Das Lernen von und miteinander im Netzwerk ist unabdingbar für die Zukunftsfähigkeit von uns allen. Denn es gilt, theoretisches Wissen und Erfahrungswissen, also praktisch angewandtes Wissen welches in der Praxis erprobt ist, zusammenzubringen und nutzbar zu machen, und zwar zu jeder Zeit und an dem Ort, wo es benötigt wird. Wissen wird mehr, wenn es geteilt wird, und das sollte es offen und transparent gerade in Unternehmen. Dies ist heute aber immer noch nicht selbstverständlich und viele wissen noch nicht, wie das funktionieren kann.

Working Out Loud

Der Sinn von WOL ist es nicht nur, ein persönliches Ziel zu erreichen, indem wir von und mit anderen lernen, sondern an diesem Ziel zu wachsen. Es ist eine Selbstlernmethode, um die Vernetzungskompetenz und die Social Media Kompetenz zu erhöhen und digitale Fähigkeiten auszuprägen. Wie geschaffen für die Zukunft! Hierfür brauchen wir nicht nur ein passendes Tool- und Skillset, sondern vor allem ein offenes und neugieriges Mindset.

Working Out Loud, kurz WOL, steht für eine transparente, offene Zusammenarbeit in Netzwerken und gilt als Erfolgsstrategie für die zunehmend digitalisierte und vernetzte Arbeitswelt. Um so zu arbeiten benötigen wir eine offene, lernbereite Haltung, persönliche Netzwerke und neue Kommunikationsgewohnheiten. Es geht um den bewussten Austausch von Wissen und Ideen zum Nutzen des Einzelnen und des gesamten Netzwerks.

Working Out Loud ist somit eine Art zu Arbeiten, eine Haltung und eine Fähigkeit zugleich.